Home | News | Account | Impressum
Dienstag, 21. August 2018
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema HANDBALL

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Zwischenstopp in Dortmund

Geschrieben von y4u am Donnerstag, 10. Mai 2018
HANDBALL HANDBALL BUNDESLIGA: Thüringer HC
 

Erfurt. (10.Mai18/Roman Knabe) Am Samstag um 19.30 Uhr wird in Dortmund das letzte Auswärtsspiel des Thüringer HC angepfiffen. Der Trainer weist auf die besondere Schwere der Partie hin: Dortmund gehört auf Rang fünf in der Tabelle zu den Mannschaften, die noch um die Europacup-Plätze kämpfen, das Team hat aber zuletzt gegen die HSG Blomberg-Lippe wichtige Punkte liegen gelassen und hat nun das schwerste Restprogramm mit dem Meister THC im Heimspiel und dem Vizemeister Bietigheim im letzten Spiel auswärts. Die letzten beiden Spieltage haben es in sich. Auf Platz drei bis sieben geht es im Kampf um die Europapokal-Plätze sehr eng zu. Bietigheim hat sich endgültig die Vizemeisterschaft gesichert, dazu wollen wir sportlich gratulieren. „Das gönnen wir ihnen gerne“, sagt lächelnd der Coach. „Dortmund ist vom Kader her durchaus eine ernsthafte Spitzenmannschaft. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit unseren einstigen Spielerinnen Nadja Mansson und Svenja Huber. Sie sind eine abwehrstarke Truppe mit einer Weltklasse-Torhüterin Clara Woltering. Es gilt auf den starken Rückraum mit Nadja Mansson, Alina Grijseels und Caroline Müller zu achten und wir müssen die schnellen Außen entschärfen. Wir werden auch nach der Meisterschaft keine Geschenke verteilen. Wir wollen das Spiel gewinnen, die Mannschaft ist so ehrgeizig und hat das auch begriffen, dass es uns ernst ist, auch die letzten Punkte einzufahren. Die Saison ist gekrönt, aber noch nicht zu Ende.“ Beate Scheffknecht hat eine Entzündung im eigentlich nicht problembehafteten Fuß, so dass sie momentan nicht trainieren kann. Alle anderen bis auf Anne Hubinger und Jana Krause sind einsatzbereit und werden auch in Dortmund spielen. Unmittelbar nach dem Spiel geht es mit dem Bus zum Flughafen und samt Busfahrer zur Abschlussfahrt nach Mallorca. Die Mannschaftskasse wird geplündert und auch der Hauptsponsor hat noch etwas draufgelegt.

thueringer-hc


10.Mai18 / Roman Knabe - Foto: Thüringer HC (Archiv)

Zwischenstopp in Dortmund

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.