Home | News | Account | Impressum
Montag, 28. September 2020
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema LOKALSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Vier Podestplätze

Geschrieben von y4u am Montag, 07. September 2020
LOKALSPORT LEICHTATHLETIK: Deutsche Meisterschaft Jugend
 
Heilbronn. (03.Sep.20/ tlv/ dlv) Viermal Edelmetall hatten die Erfurter Leichtathleten bei ihrer Rückkehr von den Deutschen Meisterschaften Jugend aus Heilbronn im Gepäck. Für den goldenen Schlusspunkt am ersten Tag der nationalen Titelkämpfe sorgte Robin Müller vom Erfurter LAC über 3000 Meter. Lange lief das Feld mit einigen Führungswechseln sehr eng beieinander. Die Läufer übten sich auf den ersten Runden in Stehversuchen, niemand wollte für Tempo sorgen. Dafür endete das Rennen schließlich in einem langgezogenen Spurt, den als Erster der spätere Silbermedaillen-Gewinner Felix Ebel (Emder Laufgemeinschaft) anzog, bevor Robin Müller noch einen Gang raufschaltete und der Goldmedaille entgegen sprintete und in 9:21,83 Minuten als Erster die Ziellinie überquerte. Tobias Rex vom LAC Erfurt Top Team galt als einer der Favoriten auf den DM-Titel über 800 Meter. Ebenso wie der bis dato Jahresschnellste Adrian Engstler (TV Villingen) und der deutsche U20-Hallenmeister Rocco Martin aus Leipzig. Und jenes Trio sollte die DM-Medaillen unter sich ausmachen. Zu Beginn des Rennens hatte sich Adrian Engstler an die Spitze des Feldes gesetzt, gefolgt unter anderem von Tobias Rex. Der Erfurter kämpfte, fiel vor Beginn der zweiten Runde kurzzeitig auf Rang drei zurück. Nach 600 Metern hatte sich der Führende schon einen beachtlichen Vorsprung erarbeitet. Dahinter kämpfte Tobias Rex einerseits um den zweiten Platz, anderseits konnte er den Rückstand zum Führenden Adrian Engstler ein wenig verkürzen. Auf der Zielgeraden versuchte er nochmal alles, aber Adrian Engstler war schneller und holte sich in 1:51,39 Minuten den Titel. Dahinter belegte Tobias Rex in seinem letzten U20-Jahr wie schon bei der Hallen-DM in 1:52,10 Minuten den zweiten Platz. Dritter wurde der Kölner Rocco Martin (1:52,28 min). Zuvor waren die Geher der Altersklasse U20 erfolgreich. Im 10000 Meter Bahngehen kam Moritz Schmidt (Erfurter LAC) als Dritter in 52:06,62 Minuten ins Ziel. Ebenfalls Bronze erging sich Lena Riedel vom ASV Erfurt im 5.000 Meter Bahngehen. Sie setzte sich in 25:41,64 Minuten vor ihrer Zwillingsschwester Sina (25:51,34 min) durch.
 
3000m mJ U18:
1. Robin Müller (Erfurter LAC) 9:21,83; 2. Felix Ebel (Emder Laufgemeinschaft) 9:24,43; 3. Constantin Carls (ASV Köln) 9:25,64. 800m mJ U20:1. Adrian Engstler (TV Villingen) 1:51,39; 2. Tobias Rex (LAC Erfurt)1:52,10; 3. Rocco Martin (SG Motor Gohlis-Nord Leipzig) 1:52,28. 5000m Bahngehen wJ U20: 1. Sarah Friedrich (LG Würm Athletik) 24:23,97; 2. Alina Leipe (SC Potsdam) 25:16,37; 3. Lena Riedel (ASV Erfurt) 25:41,64; 4. Sina Riedel (ASV Erfurt) 25:51,34. 10000m Bahngehen mJ U20: 1. Jakob Johannes Schmidt (SC Potsdam) 43:23,37; 2. Johannes Frenzl (SC Potsdam) 46:17,65; 3. Moritz Schmidt (Erfurter LAC) 52:06,62.

03.Sep.20 / tlv / dlv - Foto: Trautvetter (Archiv)

Vier Podestplätze

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.