Home | News | Account | Impressum
Montag, 01. Juni 2020
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema HANDBALL

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Überraschungssieg

Geschrieben von y4u am Dienstag, 10. März 2020
HANDBALL HANDBALL 3.LIGA: SC Markranstädt – Thüringer HC II  21:29
 
Erfurt. (07.Mrz.20/ Bernd Hohnstein) Nach einer wahrlichen Überraschung ist das Team der Trainer Goncalo Miranda und Nico Geyersbach am späten Samstagabend mit zwei Punkten im Gepäck vom Auswärtsspiel beim SC Markranstädt nach Erfurt zurückgekehrt. Beim 21:29-Auswärtserfolg war Arwen Rühl mit neun Treffern erfolgreichste Torschützin. Jolina Huhnstock netzte acht Mal im gegnerischen Tor ein. Der SC Markranstädt erzielte nach 84 Sekunden durch Lara Seidel das 1:0. Zehn Sekunden später konnte der THC das Spielergebnis aber postwendend wieder ausgleichen. Die Miranda-Sieben begann hochkonzentriert und mit einer starken Abwehrarbeit, wobei die gut funktionierende Abwehr von der ersten bis zur letzten Minute hielt und auch Torhüterin Gloria Vesper immer wieder eine Hand an den Ball bekam. Durch einen schönen Treffer von Simone Karl in der siebenten Spielminute bauten die Thüringerinnen das erste Mal eine kleine Führung auf (2:5), die aber bis zur vierzehnten Minute wieder egalisiert wurde (7:7). An einen Sieg gegen den Favoriten aus Markranstädt war zu diesem Zeitpunkt somit noch nicht zu denken. Nach der ersten Viertelstunde kam es zu einem sehr erfreulichen Ereignis: Nach einer sechswöchigen Verletzungspause betrat Rückraumspielerin Tyra Bessert erstmals wieder das Feld. Mit einem sehenswerten Anspiel bediente sie die Kreisläuferin Jolina Huhnstock, die dieses Geschenk gerne annahm und sicher einnetzte. Keine zehn Minuten später gab es ein weiteres Comeback. Torfrau Laura Kuske kehrte nach Verletzung und Zwangspause, die nicht weniger als sieben Monate andauerte, zurück ins Tor der Zweiten und zeigt sofort ihre ganze Klasse. Zwar konnte Markranstädt den Spielstand nach zwischenzeitlicher THC-Führung wieder ausgleichen (11:11/25.), Chiara Thorn aber setzte sich direkt im nächsten Angriff in einer 1:1-Situation durch und traf zur erneuten Führung der Gäste. Nur beim Stand vom 14:13 (28.) konnten die Gastgeberinnen noch einmal in Führung gehen, aber auch hier konnte man direkt antworten und so traf Beverly Schwanethal zum erneuten Unentschieden. Arwen Rühl markierte dann wenige Sekunden vor der Halbzeit mit dem 15:16 den Pausenstand. Für alle Beteiligten lag der Hauch einer Sensation zumindest in der Luft. Die Thüringerinnen erwischten nach der Pause den besseren Start und konnten in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit zwar "nur" drei eigene Treffer nachlegen – Markranstädt jedoch konnte während dieser Phase keinen eigenen Torerfolg bejubeln (15:19/40.). Die Erfurterinnen konnten auch danach weitere Torgewinne feiern, ließen sich durch nichts aufhalten und die Gastgeberinnen auch nicht noch einmal herankommen (17:21/47. – 18:23/50.). Egal welcher Spielerin Goncalo Miranda Einsatzzeiten gab, jede Einzelne gab hundert Prozent und warf für das eigene Team alles in die Waagschale. Auch eine Auszeit von Heimtrainer Rüdiger Bones beim Spielstand 19:24 (53.) konnte den THC nicht mehr aus der Erfolgsspur drängen. Zu groß war der Wille, am heutigen Tage den deutlichen Favoriten zu stürzen. In den letzten sechs Minuten gelangen dem Thüringer HC noch fünf Treffer, welche zu einem Endstand von 21:29 führten. Der Jubel bei den Spielerinnen und Trainern kannte danach keine Grenzen, denn durch diesen Erfolg ist man dem Saisonziel, den Klassenerhalt zu sichern, bereits vorzeitig einen großen Schritt näher gekommen.
 
Halbzeit:
15:16.

Schiedsrichter: Sabrina Kleinhenz, Lisa Wenzke.
Zuschauer:
113 (Sportcenter Markranstädt).
Siebenmeter:
SCM 3/3, THC 2/3.
Zeitstrafen:
SCM 4, THC 3.
Thüringer HC:
Kuske, Köster, Vesper – Breitbarth 5/2, Fichtner, Karl 3, Huhnstock 8, Oprea, Schwanethal 1, Rühl 9, Bessert, Thorn 3.
SC Makranstädt:
Friedrich, Czeczine
Kiskyte 4 , Seidel 8/3, Pöschel 4, Mertens 2, Kriegel 1, Ferber-Rahnhöfer 2, Sieber, Seitz, Franke.


07.Mrz.20 / Bernd Hohnstein

Überraschungssieg

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.