Home | News | Account | Impressum
Samstag, 25. Mai 2019
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema EISSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Play-Off-Chance gewahrt

Geschrieben von y4u am Montag, 11. März 2019
EISSPORT EISHOCKEY OBERLIGA: Black Dragons – Rostock Piranhas  5:4
 

Erfurt. (10.Mrz.19/ y4u) Die Black Dragons haben die Entscheidung in den Pre-Play-offs der Oberliga Nord noch einmal vertagt, erzwangen mit dem 5:4-Heimsieg, den Ausgleich und damit eine dritte Partie am Dienstag in Rostock. Die Erfurter nutzten vor 683 Zuschauern ihren Heimvorteil, boten eine überzeugende kämpferische Leistung und feierten in einem turbulenten Schlussdrittel ein nicht unverdientes Happyend. Blieb das Auftaktdrittel noch torlos, ging Durchgang zwei an die Hausherren. Tom Fiedler nutzte in der 34.Minute ein Powerplay zur Erfurter Führung, die Reto Schüpping drei Minuten später und Florian Brink dreizehn Sekunden vor der Pausensirene ausbauten. Doch der Vorsprung war keine sichere Bank und das Schlussdrittel nichts für schwache Nerven. Die Gäste verkürzten zum 3:2, aber Reto Schüpping (50.) konnte den Drachen wieder etwas Luft verschaffen. Die Rostocker konterten, erzielten zwei weitere Treffer zum 4:4 und es wurde ruhig in der Erfurter Eishalle. Aber nur 34 Sekunden nach dem Ausgleich kannte der Jubel keine Grenzen, Oliver Kämmerer schoss die Drachen erneut in Front, machte das Rennen um den Play-Off-Platz wieder spannend.
 
Drittel:
0:0, 3:0, 2:4.

Schiedsrichter: Janssen (HSR), Stach, Laudan (LSR).
Zuschauer:
683 (Eishalle).
Zeitstrafen:
Erfurt 7, Rostock 9.
Schüsse:
Erfurt 33, Rostock 39.
Überzahl:
Erfurt 2/5, Rostock 1/3.
Tore:
1:0 Tom Fiedler (34.), 2:0 Reto Schüpping (37.), 3:0 Florian Brink (40.), 3:1 Constantin Koopmann (45.), 3:2 Andrej Teljukin (49.), 4:2 Reto Schüpping (50.), 4:3 Petr Gulda (52.), 4:4 Josh Rabbani (57.), 5:4 Oliver Kämmerer (57.).
Black Dragons:
Lehr, Otte-Günzler – Sochan, Hofmann, Herrschaft, Brink, Pfister, Kämmerer, Kiss, Denner – Schüpping, Keil, Fiedler, Klein, Arnold, Manske, Vazan,l Weise, Ziolkowski.
Piranhas:
Dalgic, Urbisch – Teljukin, Kohlstrunk, Hartmann, Gärtner, Kohl, Kröber, Gulda – Voronov, Piehler, Rabbani, Koopmann, Bezouska, Beck, Brockelt, Classen, Kurka.

black-dragons-erfurt


10.Mrz.19 / y4u - Foto: Trautvetter (Archiv)

Play-Off-Chance gewahrt

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.