Home | News | Account | Impressum
Samstag, 22. September 2018
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema EISSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Frühe Entscheidung

Geschrieben von y4u am Dienstag, 09. Januar 2018
EISSPORT EISHOCKEY ODM KS: SG Erfurt / Ilmenau – ECC Preussen Berlin  2:7
 

Erfurt. (06.Jan.18/ y4u) Ohne Punkte blieben die Kleinschüler der Spielgemeinschaft Erfurt/ Ilmenau im ersten Heimspiel des neuen Jahres in der Ostdeutschen Meisterschaft, mussten sich den Preussen aus Berlin mit 2:7 geschlagen geben. Die Hausherren leisteten sich einige Zeitstrafen zu viel, was die Gäste erfolgreich für sich zu nutzen wussten. Das Heimteam hätte nach sechs Minuten in Führung gehen müssen, ließ aber einen Penalty ungenutzt. Die Berliner machten es besser. Aidan Friedrich saß gerade seine Zeitstrafe ab, als Phillip Milhahn das Powerplay mit dem Führungstreffer (11.) veredelte. Nur sechzehn Sekunden später lag die Scheibe erneut im Tor der Gastgeber. Noch vor der ersten Drittelpause erhöhte Lasse Wilhelms (17.) für die Berliner auf 3:0. Die Preussen stellten im Mitteldrittel mit dem zweiten Tor von Phillip Milhahn (28.) die Weichen endgültig in Richtung Sieg. Die Gastgeber trugen sich erst im Schlussdurchgang zweimal in die Torschützenliste ein, Paul Podeschwa (51.) und Chris Müller (55.) konnten zweimal verkürzen. Allerdings stellten die Preussen anschließend wieder den alten Abstand her.
 
Drittel:
0:3, 0:1, 2:3.

Schiedsrichter: Stephan Pencun, Frank Werner.
Zuschauer:
30 (Eishalle).
Zeitstrafen:
Erfurt/Ilmenau 8 +5 +20, Berlin 3.
Tore:
0:1 Phillip Milhahn (11.), 0:2 Arne Langenkamp (11.), 0:3 Lasse Wilhelms (17.), 0:4 Phillip Milhahn (28.), 1:4 Paul Podeschwa (51.), 1:5 Arne Langenkamp (51.), 2:5 Chris Müller (55.), 2:6 Victor Eger (59.), 2:7 Phillip Milhahn (60.).
Erfurt/Ilmenau:
Schubert – Stab, Friedrich, Glebe, Schäfer, Podeschwa, Buchtzik, Reiß, Dornberger, Ehrhardt, Pradella, Haube, Riedel, Keilwerth, Hoffmann, Boger, Müller.
Preussen:
Neiße, Kemper – Eger, Hetzmann, Marshall, Mayer-Schuchard, Wilhelms, Langenkamp, Scheere, Pieper, Bathe, Fitzpatrick, Füchsel, Silkin, Fenyvesi, Milhahn.

young-dragons


06.Jan.18 / y4u - Foto: Trautvetter

Frühe Entscheidung

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.