Home | News | Account | Impressum
Samstag, 13. Juli 2024
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema LOKALSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Favoritensieg

Geschrieben von y4u am Sonntag, 30. Juni 2024
LOKALSPORT
RADSPORT: Thüringen Ladies Tour
 

Altenburg. (29.Jun.24/ t.rf) Die Niederländerin Mischa Bredewold vom Team SD Worx-Protime hat am Samstag das Einzelzeitfahren der 36.LOTTO Thüringen Ladies Tour in Altenburg gewonnen. Die amtierende Straßen-Europameisterin war auf der fünften und vorletzten Etappe nach 31,5 Kilometern in 43:04 Minuten die Tagesschnellste. Den zweiten Platz auf dem technisch anspruchsvollen Rundkurs belegte Brodie Chapman (Australien/LIDL Trek) in 43:15 Minuten. Platz drei ging an die Österreicherin Christina Schweinberger (43:26/Fenix Deceuninck). Beste Deutsche wurde Bahn-Olympiasiegerin Franziska Brauße auf Platz vierzehn (44:28/Ceratizit WNT pro Cycling). Neue Spitzenreiterin in der Gesamtwertung und Trägerin des Gelben Trikots auf der Schlussetappe am Sonntag in Schmalkalden ist Ruth Winder (Human Powered Health). Die US-Amerikanerin, die auf der ersten Etappe in Jena zu zwei Ausreißerinnen gehörte, erreichte einen starken vierten Platz (43:28) im Kampf gegen die Uhr. Mischa Bredewold verbesserte sich mit ihrem Tagessieg in der Gesamtwertung auf Platz zwei (+ 2:06). Neue Dritte ist Christina Schweinberger (+ 2:42). Die bislang führende Margot Vanpachtenbeke (Belgien/Volker Wessels Women’s Pro Cycling Team) kam mit über vier Minuten Rückstand auf Tagessiegerin Bredewold ins Ziel und fiel auf Platz zwölf zurück. Beste Deutsche ist weiter Linda Riedmann (Deutsche Nationalmannschaft) auf Rang siebzehn. „Ich freue mich sehr über diesen Etappensieg. Ich habe mit meinem Trainer und dem Team viele Jahre daran gearbeitet, auf dem Pro-Level ein Zeitfahren zu gewinnen. Das nimmt jetzt auch etwas Druck für unser Team, nachdem wir nun den ersten Sieg haben“, erklärte die Niederländerin.

29.Jun.24 / t.rf - Foto: Arne Mill

Favoritensieg

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.