Home | News | Account | Impressum
Dienstag, 28. Januar 2020
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema EISSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Drachen mit starken Nerven

Geschrieben von y4u am Dienstag, 14. Januar 2020
EISSPORT EISHOCKEY OBERLIGA: Crocodiles Hamburg – Black Dragons  3:4
 

Hamburg. (12.Jan.20/ y4u) Mit dem zweiten Sieg des Wochenendes halten die Black Dragons das Rennen um die Play-Off-Plätze in der Oberliga Nord weiter spannend. Die Erfurter punkteten am Sonntag in Hamburg, schlugen den Tabellendritten nach Penaltyschießen 3:4. Nach torlosem ersten Drittel, bekamen die 1400 Zuschauer im zweiten Durchgang gleich fünf Treffer geboten. Innerhalb von 26 Sekunden schlugen die die Hausherren durch Andre Gerartz (23.) und Chase Witala (23.) zweimal zu. Doch die Drachen zeigten sich unbeeindruckt, antworteten noch vor der letzten Drittelpause. Erst besorgte Reto Schüpping (28.) den Anschlusstreffer, Milan Kostourek (36.) nutzte ein Powerplay zum Ausgleich und Sean Fischer (40.) schoss die Drachen in Front. Hamburg schaffte drei Minuten vor der Schlusssirene den Ausgleich, erzwang die Verlängerung. In der Overtime fielen keine weiteren Tore und beim Penaltyschießen hatten die Gäste die besseren Nerven. Joonas Toivanen machte den Erfurter Sieg perfekt.
 
Drittel:
0:0, 2:3, 1:0 - 0:1 (Penalty).

Schiedsrichter: Patrick Meier (HSR), Jan Moritz Schäfer, Cedric Steeg (LSR).
Zuschauer:
1400 (Eisland Farmsen).
Zeitstrafen:
Hamburg 4, Erfurt 2.
Schüsse:
Hamburg 39, Erfurt 30.
Überzahl:
Hamburg 0/2, Erfurt 1/4.
Tore:
1:0 Andre Gerartz (23.), 2:0 Chase Witala (23.), 2:1 Reto Schüpping (28.), 2:2 Milan Kostourek (36.), 2:3 Sean Fischer (40.), 3:3 Norman Martens (57.), 3:4 Joonas Toivanen (Penalty).
Black Dragons:
Roßberg, Otte-Günzler – Körner, Flade, Jentsch, Kämmerer, Klein, Gulda, Geiseler, Hofmann, Heyter, Ribnitzky – Arnold, Herrschaft, Schümann, Denner, Kiss, Toivanen, Weise, Keil, Vazan, Kostourek, Schüpping, Fischer.
Crocodiles:
Kristian, Warneke – Kübler, Martens, Fern, Calovi, Walch, Rennert, Steck – Reimer, Bruns, Witala, Lascheid, Draper, Saggau, May, Zuravlev, Gerartz.

black-dragons


12.Jan.20 / y4u - Foto: Trautvetter (Archiv)

Drachen mit starken Nerven

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.