Home | News | Account | Impressum
Freitag, 22. September 2017
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema FUSSBALL

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Derbysieg zur rechten Zeit

Geschrieben von y4u am Sonntag, 10. September 2017
FUSSBALL FUSSBALL DRITTE LIGA: FC Rot-Weiß Erfurt – FC Carl Zeiss Jena  1:0
 

Erfurt. (09.Sep.17/ liX) Knapp und etwas glücklich konnte der FC Rot-Weiß Erfurt im sechsten Anlauf den ersten Dreier der Saison feiern, aber am Ende zählt einfach nur der 1:0-Erfolg im Derby gegen den Erzrivalen aus Jena. Die Erfurter übergaben die Rote Laterne an den Aufsteiger aus Ostthüringen. Ein tolles Spiel bekamen die 12499 Zuschauer im Steigerwaldstadion nicht geboten. Auf beiden Seiten fehlte lange das nötige Tempo. Offensiv verbuchten beide Mannschaften kaum gefährliche Möglichkeiten, aber nicht umsonst standen bei Beiden nur drei Treffer auf dem Konto. Immerhin gelang Stefan Krämer nach dem Seitenwechsel ein Glücksgriff. Sieben Minuten nach seiner Einwechselung köpfte Christopher Bieber einen Eckball zur Führung ein. Die reichte zum Sieg, weil Jena in der Schlussphase nur zweimal Aluminium (72./78.) traf. „Fußballerisch war das in den letzten Wochen unser schlechtestes Spiel, aber wir haben gewonnen. In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft kein gutes Positionsspiel gezeigt und unruhig gespielt. Mit dem Ergebnis bin ich aber zufrieden. Mit der Leistung nur bedingt“, ordnete Stefan Krämer die Partie ein.
 
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock).

Zuschauer: 12499 (Steigerwaldstadion).
Tor:
1:0 Christopher Bieber (69.)
FC Rot-Weiß:
Klewin – Odak, Laurito, Menz, Brückner, Dabanli (46. Huth), Ludwig (76. Neuhold), Razeek, Biankadi, Benamar (62. Bieber), Kammlott.
FC Carl Zeiss:
Koczor – Kühne (53. Starke), Slamar, Gerlach, Cros, Löhmannsröben, Brügmann, Eckardt, Sucsuz (46. Bock), Günther-Schmidt, Thiele (75. Dietz).


Hier eine Fotostrecke von Sebastian Dühring

rot-weiss-erfurt


09.Sep.17 / liX - Foto: Sebastian Dühring

Derbysieg zur rechten Zeit

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.