Home | News | Account | Impressum
Dienstag, 18. Juni 2024
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema LOKALSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Chance genutzt

Geschrieben von y4u am Sonntag, 09. Juni 2024
LOKALSPORT
RADSPORT: Oßwald Steher Cup
 

Erfurt. (09.Jun.24/ rsc turbine) Beim Oßwald Steher Cup ist einiges anders gelaufen, als im Vorfeld erwartet. Der große Favorit Daniel Harnisch musste mit einer der schönsten Begründungen absagen, die es gibt. Er ist Vater geworden. Sein jetzt freier Schrittmacher Gerhard Gessler wurde allerdings sofort an anderer Stelle gebraucht, denn auch Bahnsprecher Marcel Barth war kurzfristig ausgefallen. Gerhard Gessler hat diese Chance genutzt, um dem Publikum das Rennen hin und wieder aus der Sicht eines Schrittmachers zu erklären und das zum Beispiel am Gespann Franz Schiewer/Rico Brusch. Franz Schiewer fährt ab dieser Saison im Trikot des RSC Turbine Erfurt und möchte dem Verein unter anderem bei der Entwicklung neuer Schrittmacher unterstützen. Rico Brusch gehört zu den neuen Schrittmachern und er profitiert merklich von der großen Erfahrung Schiewers hinsichtlich der Renngestaltung. Das Gespann hat in Abwesenheit des Favoriten gleich im ersten Lauf seine Chance genutzt und ist im Finale früh weit nach vorn gefahren, weil man dadurch einigen Positionskämpfen aus dem Weg geht. Diese Taktik wurde mit dem Laufsieg belohnt. Für Rico Brusch war der erste Sieg einfach "Adrenalin pur" und Franz Schiewer weiß jetzt, dass die Form stimmt für seinen ersten Triathlon über die olympische Distanz am Sonntag in Cottbus. Überrascht von dieser Taktik aber nicht von der Form Schiewers zeigte sich Robert Retschke in den Läufen zwei und drei früher an der Spitze des Feldes. Der amtierende Deutsche Meister konnte mit seinem eingespielten Schrittmacher Holger Ehnert und seiner Routine beide Läufe und damit die Tagesgesamtwertung für sich entscheiden. Mit dem Tagessieg schlüpfte er auch ins Gelbe Führungstrikot der Jahreswertung der S+B Signal- und Beleuchtungstechnik GmbH und blickt entspannt auf die Deutsche Meisterschaft der Steher am letzten Juni-Wochenende in Bielefeld. Die Sonderwertung im "Weltbeste Bratwurst"-Sprint, der von der NATUR Fleisch GmbH Oberweißbach präsentiert wurde, sicherte sich das Duo Stefan Schäfer/Andrè Dippel. Die Schülerinnen und Schüler der U15 wiederum haben in den Steher-Pausen bei den Landesmeisterschaften im Madison ihre Chance genutzt, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren. Neue Landesmeister bei den Schülern wurden Tim Niklas Brehme (RSC Turbine Erfurt)/Tim Schüßler (SSV Gera). Bei den Schülerinnen siegte das Duo Enie Böttcher (SSV Gera)/Kea Hammerl (1. Radclub Jena). Die nächste Chance auf Steherrennen gibt es auf der Radrennbahn Andreasried am 6. September beim Goldenen Rad der Stadt Erfurt.

09.Jun.24 / rsc turbine - Foto: Sebastian Dühring (Archiv)

Chance genutzt

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.