Home | News | Account | Impressum
Montag, 22. April 2019
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema TURNEN

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Blick nach vorn

Geschrieben von y4u am Donnerstag, 21. März 2019
TURNEN TURNEN: MTV 1860 Erfurt
 

Erfurt. (21.Mrz.19/ Stephan Dunkel) Die Turner des MTV 1860 Erfurt von Trainer Markus Geidel wollen in der Thüringer Landesliga im Gerätturnen an die Leistungen des Auftaktwettkampfes vor zwei Wochen in Weimar anknüpfen. Hier erreichten Sie nur knapp hinter der TsG Jena den dritten Platz. Die Mannschaft des HSV Weimar ist derzeit nicht zu schlagen und liegt mit großem Vorsprung auf Rang eins. Für den Heimwettkampf am Samstag gibt es mit dem anvisierten zweiten Platz eine klare Kampfansage. Trainer Markus Geidel, der selber an fünf Geräten an den Start geht, sieht im Vergleich zum ersten Wettkampf durchaus noch Steigerungspotential: „Wir haben im Auftaktwettkampf zu viele eigene Fehler gemacht und Jena damit den Vortritt lassen müssen. In der eigenen Turnhalle kennen wir die Geräte und wollen mit den Fans im Rücken den Spieß umkehren.“ Auch in der am Vormittag stattfindenden Jugendliga möchten die jungen Erfurter Turner weiter nach vorn rücken. Der Vorjahressieger aus der Landeshauptstadt musste sich auf Grund vieler Ausfälle mit dem vierten Platz genügen. „Es wäre schön, wenn wir uns am Samstag mit einer starken Leistung für die nachfolgenden Wettkämpfe ein gute Ausgangsposition im Kampf um den Staffelsieg verschaffen können“ ist auch hier der Blick des Trainers nach vorn gerichtet.
 
Jugendliga: 10:30 bis 13:00 Uhr / Turnzentrum Mittelhäuser Straße

Landesliga: 14:00 bis 17:00 Uhr / Turnzentrum Mittelhäuser Straße

mtv-erfurt


21.Mrz.19 / Stephan Dunkel - Foto: Trautvetter (Archiv)

Blick nach vorn

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.