Home | News | Account | Impressum
Montag, 18. Januar 2021
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema EISSPORT

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Zu spät aufgewacht

Geschrieben von y4u am Montag, 04. Januar 2021
EISSPORT EISHOCKEY OBERLIGA: Tilburg Trappers – Black Dragons  3:1
 

Tilburg. (03.Jan.21/ y4u) Den Erfolg vom Vortag konnten die Black Dragons nicht wiederholen, mussten sich in der zweiten Partie des Doppelspieltages bei den Trappers Tilburg 1:3 geschlagen geben. Die Hausherren wollten sich kein zweites Mal auf eigenem Eis überraschen lassen, begannen engagiert, dominierten die ersten beiden Drittel das Geschehen, holten sich verdient die drei Punkte. Auch wenn das Erfurter Tor unter Dauerbeschuss stand, wahrten die Drachen im ersten Durchgang noch die weiße Weste. Doch zwei Minuten nach Wiederbeginn schoss Raymond van der Schuit die Gastgeber in Front. Die Gäste konterten, nur zwei Minuten später besorgte Max Weigandt den überraschenden Ausgleich (24.). Die Trappers zeigten sich uneeindruckt. Fritz Denner saß seine Zeitstrafe ab, als Jordy Verkiel (32.) die Überzahl nutzte, zur erneuten Führung für die Trappers traf. Im Schlussviertel wurden die Erfurter aktiver, setzten mehr offensive Akzente, wurden aber nicht belohnt. Auf der Gegenseite machte Ties van Soest ebenfalls per Überzahltreffer (56.) den Sack zu.
 
Drittel:
0:0, 2:1, 1:0.

Schiedsrichter: Ramon Sterkens, Chris van Grinsven (HSR), Jeroen Klijberg, Joep Leermakers (LSR).
Zuschauer:
keine (IJssportcentrum Tilburg).
Zeitstrafen:
Tilburg 4, Erfurt 4.
Schüsse:
Tilburg 53, Erfurt 22.
Überzahl:
Tilburg 2/4, Erfurt 0/4.
Tore:
1:0 Raymond van der Schuit (22.), 1:1 Max Weigandt (24.), 2:1 Jordy Verkiel (32.), 3:1 Ties van Soest (56.).
Black Dragons:
Kessler, Otte-Günzler – Böttner, Gulda, Geiseler, Fischer, Schmid, Pfister – Spister, Bosas, Herrschaft, Denner, Beach, Keil, Schneble, Weigandt, Münzberg, Schüpping, Beck.

black-dragons


03.Jan.21 / y4u - Foto: Sebastian Dühring (Archiv)

Zu spät aufgewacht

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.