Home | News | Account | Impressum
Dienstag, 21. August 2018
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema BASKETBALL

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Rockets in Würzburg gefordert

Geschrieben von y4u am Donnerstag, 15. Februar 2018
BASKETBALL BASKETBALL BUNDESLIGA: Rockets Gotha
 

Erfurt. (14.Feb.18/ Paula Keller) Am Freitagabend steht für das Team von Ivan Pavic das letzte Spiel vor der Länderspielpause an. Um 19 Uhr gastieren die Raketen beim fränkischen Traditionsverein s.Oliver Würzburg. Im Hinspiel konnte man den Favoriten aus Würzburg überraschend vor heimischer Kulisse mit 85:77 besiegen und den ersten Heimsieg in der easyCredit-BBL feiern. Seit der letzten Begegnung gewann das Team vom deutschen Rekord-Trainer Dirk Bauermann vier Mal und musste sich nur zweimal (Bayern München/Eisbären Bremerhaven) geschlagen geben. Die Würzburger kämpfen als Tabellenzehnter mit den punktgleichen FRAPORT SKYLINERS und Brose Bamberg um den achten Platz und damit um die Teilnahme an den Playoffs. Überragender Akteur der Franken ist der 29-jährige Nationalspieler Robin Benzing, der in den letzten Wochen seine Punkteausbeute (18,7 Punkte pro Spiel) sogar noch weiter steigern konnte. Auch Maurice Stuckey hat sich im Vergleich zu seiner bisherigen Karriere in dieser Saison deutlich gesteigert. Der 27-jährige Shooting Guard steuert pro Spiel 10,9 Punkte und 3,3 Rebounds bei. Der Kapitän der Würzburger, Kresimir Loncar, ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Erfolg der Baskets. Der 35-Jährige trifft starke 45,1 % seiner Würfe von der 6,75-Meter-Linie und weiss sich auch unter dem Korb durchzusetzen. Head Coach Ivan Pavic erklärte. „In der s.Oliver Arena zu spielen ist für alle Gastmannschaften eine echte Herausforderung. Würzburg wird uns alles abverlangen, um das Rückspiel für sich zu entscheiden. Unser Rebound-Verhalten war im letzten Spiel zu schwach, hier müssen wir uns deutlich steigern, um mithalten zu können.“ Auf Seiten der Rockets muss Dino Dizdarevic noch verletzungsbedingt pausieren.

rockets-basketball


14.Feb.18 / Paula Keller - Foto: Chrjstian Bomberg (Archiv)

Rockets in Würzburg gefordert

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.