Home | News | Account | Impressum
Donnerstag, 24. Januar 2019
Siteupdate - single problems possible Seitenumstellung - vereinzelte Probleme möglich change this message

Login

Benutzername:

Passwort:

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema BASKETBALL

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Derbysieger

Geschrieben von y4u am Mittwoch, 26. September 2018
BASKETBALL BASKETBALL LANDESLIGA U19: USV Erfurt – BC Erfurt  88:64
 

Erfurt. (22. Sep. 18/ Cornelius Opel) Auch das zweite Saisonspiel und gleichzeitig Lokalderby, konnte die U19-Mannschaft des USV Erfurt für sich entscheiden. Erstmals bestritten die Spieler Haakon Schott und Mika Kretschmer ein Spiel in dieser Altersklasse. Aufgeregt begannen die Erfurter das Derby vor etwa 60 Zuschauern in der Universitätssporthalle. Nach einem soliden ersten Viertel (18:11) konnten die Gastgeber sich deutlich steigern. Vor allem Ede Scholze arbeitete besonders hart in der Verteidigung, wodurch die Gäste kaum Möglichkeiten zum Punkten hatten und der USV im zweiten Viertel nur sechs Punkte zuließ. Mit schwacher Freiwurfquote, aber einem guten Halbzeitstand von 40:17 gingen die Teams in die Pause. In der zweiten Halbzeit spielte der BCE erstmals eine Zonenpresse, mit der sich der Gastgeber bisher selten konfrontiert sah. Die damit entstandenen Probleme führten immer wieder zu schlechten Entscheidungen und Ballverlusten, welche die Gäste gut verwerteten. Aber auch der USV variierte seine Verteidigung und konnte immer wieder scoren, so dass die Führung bis zum Ende des dritten Viertels auf 67:37 ausgebaut wurde. Offensiv spielte hier vor allem Artem Vinnikov eine zentrale Rolle Das letzte Viertel gewannen die Gäste punktemäßig. Die immer wieder auftretende Unsicherheit im Umgang mit der Zonenpresse brachte den Gästen in den ersten zwei Minuten eine 0:8-Führung. Trainer Uwe Jacobi versuchte durch eine Auszeit und wechselnde Defensivaufstellungen wieder die Oberhand zu gewinnen. Phasenweise gelang dies auch. Besonders die letzten zwei Minuten waren von hoher Intensität und Kampfgeist geprägt, welche mit einem Buzzer Beater hinter der Mittellinie von Cornelius Opel belohnt wurden. Insgesamt hat das Team von Uwe Jacobi eine gute Leistung aufs Parkett gebracht, die von großer Variabilität in Tempo und Defense geprägt war. Ausbaufähig sind jedoch die Freiwurfquote sowie das Aufbauspiel. Mit diesem Sieg sichert sich der USV Erfurt vorerst Platz eins in der Tabelle.
 
Halbzeit:
40:17

Viertel: 18:11, 22:6, 27:20, 21:27.
Zuschauer:
60 (Universitätssporthalle).
Freiwürfe:
USV 7 von 15 (46,7 %), BCE 19 von 38 (50 %).
Dreier:
USV 5, BCE 5.
Fouls:
USV 30, BCE 14.
USV Erfurt:
Grund, Hasanov 7, Jacobi 2, Kretschmer 2, Meyer 7/1, Münkner 4, Opel 25/1, Orth 2, Riemann 3, Scholze, Schott, Vinnikov 36/3.
BC Erfurt:
Donath 8, Eisenberger 9, Jamili 2, Kahlert 14/2, Latka 13/3, Mühlberg, Neumann 2, Rudolph 2, Scheer 7, Schermer 2, von Friesen 5.


22. Sep. 18 / Cornelius Opel - Foto: Trautvetter (Archiv)

Derbysieger

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.